Kindergarten

Ich mag den Begriff „Kindergarten“. Es weckt in mir die Assoziation kleiner Pflanzen, die dort gehegt und gepflegt, genährt und gestützt werden um ganz nach ihrer eigenen Natur wachsen zu können.

Aber dürfen alle dort wachsen? Werden manche dann doch beschnitten, wird an ihnen gezupft und gerupft? Ist in dem Garten Platz für alle Blumen und Pflänzchen?

Ja.

Jedes Kind darf in den Kindergarten!

Wenn es einen findet. In der Praxis fehlen oft die Betreuungsplätze und autistische Kinder haben hier leider selten den ersten Platz auf den Wartelisten. Gerade für die Kleineren sind die Chancen da besonders schlecht. Auch das verpflichtende Kindergartenjahr hat einen Passus, der für autistische Kinder eine nachteilige Auslegung beinhalten kann. „„Kinder, denen aufgrund einer Behinderung oder aus medizinischen Gründen beziehungsweise aufgrund eines besonderen sonderpädagogischen Förderbedarfes der Besuch nicht zugemutet werden kann“ können  durch die sogenannte 15A-Vereinbarung vom Pflichtbesuch ausgenommen werden. (Quelle) 

Einen Rechtsanspruch für auf integrative Unterbringung im Kindergarten gibt es leider nicht.

Für autistische Kinder ist dadurch nicht nur das Recht auf „Gemeinschaft“ beschnitten, sondern die besonders wichtige Vorbereitung auf das Zusammensein mit anderen Kindern, das auch später die Schullaufbahn bestimmen wird, fehlt vollkommen. Hier wird jenen, die es besonders brauchen, die Perspektive genommen.

Hier ist Platz für Deinen Beitrag!

 

Diese Plattform soll uns allen helfen und ein Ort sein, an dem wir Information teilen.

Hier möchte ich gerne Kindergärten vor den Vorhang holen, die Du empfehlen kannst!

Du darfst auch gerne Deinen Erfahrungsbericht – ob glücklich oder eben nicht – mit uns teilen. Wobei mir hier wichtig ist, niemanden öffentlich anzugreifen, der/die es noch nicht gut genug für unsere Kinder anbieten kann. Frust, Enttäuschungen, Verletzungen etc. dürfen, ja müssen hier natürlich Platz finden – sie sind leider für unsere Kinder und uns keine Seltenheit. Namen von Personen und Institutionen möchte ich aber nicht negativ vorführen. 

 Die Vision hier ist es konstruktiv zu verbessern und zu beschreiben, wünschen und einfordern was noch getan werden kann!

Ich freu mich auf Dich und Deinen Beitrag!

Aus der Praxis

Möchten Autist*innen überhaupt inkludiert sein?

Möchten Autist*innen überhaupt inkludiert sein? Nein...?   Jein...?    Ja, aber...? Je nach Ausprägung...? Je nach individuellen Spezial- und Überhaupt-Interessen...? Je nach sozialem Entwicklungsstand...? Ich möchte gerne weit - sehr weit - ausschweifen und mich dem...

mehr lesen

Stützkraft und Assistenz

Die Stützkraft, bzw. die Kindergarten- und Schulassistenz „Ich habe ihr Inserat gefunden, in dem Sie eine Stützkraft suchen. Der Job würde mich sehr interessieren und darum möchte ich wissen:  Was sind denn die Voraussetzungen dafür?“  „Keine speziellen, also bis auf...

mehr lesen

Erste Verdachtsmomente

Warum ist unser Kind so anders?Isabella und Sebastian sind junge Eltern eines jungen Mannes - Bernhard ist ihr zweieinhalb Sohn und der beschäftigt die beiden ganz schön intensiv. Natürlich ist es für alle Eltern eine große Aufgabe sich auf die neue Rolle...

mehr lesen

Inklusion macht Schule

Welche Schule ist die Beste für unser Kind?   Diese Frage stellen sich Isabella und Sebastian schon seit Monaten.  Derzeit besucht ihr gemeinsamer autistischer Sohn Bernhard den Kindergarten und hat noch ein ganzes Jahr vor sich – sein letztes Kindergartenjahr. In den...

mehr lesen

Braucht unser Kind eine Diagnose…?

… oder drücken wir ihm damit einen Stempel auf und stigmatisieren es? Diese Frage beschäftigt Isabella und Sebastian seit längerem. Ihr 3 jähriger Sohn Bernhard ist einfach nicht so wie die Kinder in ihrem Umfeld und schleichend wuchs in ihnen der Verdacht, dass es...

mehr lesen

Autismus & Inklusion: Workshops, Seminare u. Vorträge für Wiener Schulen!

Coming Soon

Du hast Rechtschreibfehler, „links ins Nirvana“, oder völlig falsche Tatsachen gefunden?