Leitung:

Referent: Shunyam Murmann

Veranstalter:

v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel

Termine:

Starttermin: Dezember 2019
1. Block 11. – 12.12.2019
2. Block 22. – 23.01.2020
3. Block 04. – 05.03.2020
4. Block 22. – 23.04.2020
5. Block 08. – 09.06.2020
6. Block 07. – 08.09.2020

Ein Fortbildungstag umfasst 8 Unterrichtseinheiten zu je 45 min

Anmeldeschluss: 11.11.2019

 

Ort:

Bielefeld

Kosten:

Teilnahmegebühr: EUR 1.900,– Euro für die gesamte Fortbildung – inkl. Seminarunterlagen, Tagungsgetränke, Mittagessen (zzgl. gesetzlich anfallender MwSt. für Verpflegungsleistung)

Zielpublikum, Voraussetzungen:

 

Teilnehmerzahl: 12.

SEO – Praxisorientierte Weiterbildung nach dem emotionalen Entwicklungsansatz von A. Došen

Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung verhalten sich häufig auf eine Art und Weise, die Begleitpersonen fremd, bizarr oder auffällig erscheint und ferner im Betreuungsalltag für alle Beteiligten zu teils schwierigen und nachhaltig belastenden Situationen führen kann.

Grundsätzlich durchlaufen Menschen mit Intelligenzminderung die gleichen Entwicklungsphasen wie Menschen ohne Beeinträchtigung, allerdings läuft diese Entwicklung oftmals verzögert oder auch unvollständig ab. Während den körperlichen und kognitiven Fähigkeiten eines Klienten in der Regel entsprechend Aufmerksamkeit zuteil wird, weil diese vordergründig recht schnell erkennbar sind, so gerät dessen tatsächliche emotionale Entwicklung im Alltag häufig aus dem Sinn.

Aufbauend auf das „Schema der emotionalen Entwicklung“ (SEO) von Anton Došen lernen die Teilnehmenden der Fortbildung ein einfach zu handhabendes Diagnostikmanual kennen, welches ihnen Grundbedürfnisse verdeutlicht und Erklärungsansätze für auffälliges Verhalten von Klienten bietet.

Auf Grundlage dieser Ergebnisse können pädagogische Interventionen, Ziele und Maßnahmen auf dem jeweils vorliegenden Entwicklungsniveau des Klienten erarbeitet und im Alltag umgesetzt werden. Die Berücksichtigung dieser Aspekte kann dazu beitragen, realistischere Ziele und erfolgverspre- chendere Maßnahmen für einen Klienten zu entwickeln und außerdem mit mehr Verständnis und mehr Gelassenheit im Betreuungsalltag agieren zu können.

Die Weiterbildungsreihe

Es handelt sich um ein praxisnahes, fortlaufendes Seminar, das sich an Mit- arbeitende in Einrichtungen der Behindertenhilfe richtet. Es ist thematisch an den verschiedenen Domänen des SEO orientiert und nimmt weitere, rele- vante Themen wie allgemeine Entwicklungspsychologie, das Spannungsfeld zwischen Entwicklungsverzögerung und Erwachsensein sowie die praktische Umsetzung im Alltag von Begleitpersonen in den Fokus.

Organisatorischer Rahmen

Die Weiterbildung findet in einer festen Arbeitsgruppe statt und wird durch- gehend durch eine Kursleitung betreut. Die Weiterbildungsreihe besteht aus insgesamt 6 Fortbildungsblöcken à 2 Tagen.

Die Weiterbildungsreihe gliedert sich in folgende Themenschwerpunkte:

– Einführung in die Entwicklungspsychologie, Spannungsfeld Entwicklungsstand und Erwachsensein

– Umgang mit dem eigenen Körper, Umgang mit Bezugspersonen
– Umgang mit Umgebungsveränderung – Objektpermanenz, Emotionsdifferenzierung

– Umgang mit Peers, Umgang mit der materiellen Welt
– Kommunikation, Affektregulation
– Umsetzung in der Hilfe-/Rehabilitationsplanung, Zusammenfassung,

Abschluss und Reflexion

Das Besondere an diesem Kurs ist, dass jede/r Teilnehmende während der gesamten Weiterbildungszeit mit einem/r eigenen Klienten/in arbeitet.
Dies bedeutet, dass zwischen den einzelnen Terminen Arbeitsaufträge in der eigenen Praxis durchgeführt werden, die anschließend reflektiert und weiterentwickelt werden (Ausarbeitungen, Beobachtungen, Entwicklung und Auswertung von Interventionen u. ä.). Teil dieser Arbeitsaufträge ist u. a. die Erstellung von Videobeiträgen aus der eigenen Praxis. Der zeitliche Aufwand für die Bearbeitung der Arbeitsaufträge variiert über die verschiedenen Blöcke, ist jedoch mit max. etwa 4 Stunden pro Block geplant. Die Umsetzung, Reflexion und Weiterentwicklung der Praxisanteile sind elementare Bestandteile der Weiterbildung.

 

Der Weiterbildungskurs bildet eine geschlossene Einheit, in der die Inhalte aufeinander aufbauen. Es ist daher nicht möglich, nur einzelne Themen zu buchen.

Das inhaltliche Konzept des Kurses erfordert zudem neben der kontinuierlichen Mitarbeit der Teilnehmer im Hinblick auf den eigenen Klienten auch die intensive Auseinandersetzung mit den Klienten der Kurskollegen. Dazu gehört auch die gemeinsame Reflexion über die Praxisanteile der Kurskollegen, die von großer Bedeutung für die eigene Weiterentwicklung und Zielerreichung des Kurses ist. Eine gleichbleibende, feste Lerngruppe ist für diese Form der Weiterbildung eine unabdingbare Voraussetzung.